..
/ cscw / home /
 

20. März 2018

Stellenausschreibung für eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder einen wissenschaftlichen Mitarbeiter aus den Bereichen (Wirtschafts-)Informatik und/oder Human-Computer-Interaction

In der Fakultät III Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht ist an der Professur für Wirtschaftsinformatik, insbesondere CSCW and Social Media, in der drittelmittelgeförderten BMBF-Nachwuchsforschergruppe „KontiKat“ zum nächstmöglichen Termin eine Stelle für

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder einen wissenschaftlichen Mitarbeiter aus den Bereichen
(Wirtschafts-)Informatik und/oder Human-Computer-Interaction

(Entgeltgruppe 13 TV-L)

in Vollzeit oder Teilzeit befristet für die Dauer des Projektes bis 31.05.2021 zu besetzen. Die Beschäftigungsdauer richtet sich nach den Vorschriften des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.

Im Rahmen der in der zivilen Sicherheitsforschung angesiedelten, interdisziplinären BMBF Nachwuchsforschungsgruppe unter der Leitung von Frau Dr. Marén Schorch wird das Thema „Kontinuität“ im Kontext von Digitalisierung und Mensch-Computer-Interaktion im allgemeinen und konkret in kleinen und mittelständischen Betrieben (KMU) fokussiert (Konzepte von ziviler und betrieblicher Kontinuität, Krisenkommunikation, Selbsthilfekoordination, Prävention usw.). Diese Themen werden aus verschiedenen fachlichen Perspektiven (Soziologie, Informatik, Medienwissenschaft, Linguistik, BWL) untersucht und entsprechend anhand eines multiplen Methodenspektrums analysiert, u. a. qualitative und quantitative Studien, Fallstudien, Social Media Analyse, partizipative Konzeptentwicklung, Prototyping und Evaluationsstudien). Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.kontikat.de.

Es handelt sich hierbei explizit um eine Stelle zur Förderung der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (Promotion). Hierzu wird im Rahmen der Dienstaufgaben Gelegenheit gegeben.

Eine Promotion im Bereich der (Wirtschafts-)Informatik oder Human-Computer-Interaction wird unter der Anleitung der Nachwuchsgruppenleiterin Frau Dr. Marén Schorch und einem der Mentoren der Nachwuchsforschergruppe (Univ.-Prof. Dr. Volkmar Pipek, Univ.-Prof. Dr. Volker Wulf) ermöglicht.

Was Sie mitbringen sollten:
• Dezidiertes Interesse an Forschung, Erarbeitung und Umsetzung innovativer Ideen im Bereich der zivilen Sicherheitsforschung
• Interessen und Kompetenzen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Informatik, Wirtschaftsinformatik, Human-Computer-Interaction, sicherheitskritische Mensch-Computer-Interaktion
• Engagement, Zuverlässigkeit und Eigenverantwortung, strukturiertes Arbeiten
• Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
• Überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Diplom, Master)

Das erwartet Sie:
• Mitarbeit in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekt
• Motivierte, forschungsstarke und interdisziplinäre Arbeitsgruppe
• Aktive Unterstützung für Ihr Promotionsvorhaben
• Aktive Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen
• Eigenständige und gemeinsame Publikationen in relevanten Fachzeitschriften

Die Universität Siegen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten.

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.

Auskunft erteilt Frau Dr. Marén Schorch, Telefon 0271 740 2424, E-Mail maren.schorch(at)uni-siegen.de.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) richten Sie bitte bis zum
05. April 2018 unter Angabe der Ausschreibungskennziffer 2018/III/CSCW/WM/49 postalisch an Frau Dr. Marén Schorch, Universität Siegen, Fakultät III, Wirtschaftsinformatik, 57068 Siegen.

Die vollständige Ausschreibung finden sie hier.