..
  • Sprachen

  • Aktuelles

  • Facebook

  • Aktuelles - Computerunterstützte Gruppenarbeit und Soziale Medien | Universität Siegen

    Wir schreiben zwei Master/Bachelorarbeiten zu folgenden Themen aus: HCML: Human-Centered Machine-Learning (UX-Design & AI) und Blockchainbasierte Kollaboration..

    1 LikesVor 5 Tagen

    Call for Papers: Social Media in Crises and Conflicts at ISCRAM 2018 – PEASEC – Wissenschaft und Technik für Frieden und Sicherheit | Technische Universität Darmstadt

    ****Call for Papers: Social Media in Crises and Conflicts at ISCRAM 2018**** If you are interested and want to submit a paper find more information here:..

    0 LikesVor 1 Woche

    YALLAH! You All Are Hackers.

    Apply now for 2018! 🙂 “YALLAH – You All Are Hackers” is an academic research hackathon, organized by the University of Siegen (Germany) and Birzeit..

    2 LikesVor 3 Wochen

  • / cscw / home /
     

    Fab Lab Siegen

    Bildschirmfoto 2016-06-10 um 13.38.58

    Laufzeit: seit 2014

    Förderung: Universität Siegen

    Ansprechpartner: Oliver Stickel, M.Sc.

    Das Fab Lab Siegen ist eine für alle offene, interdisziplinäre (Kreativ-)Werkstatt, in der das gemeinschaftliche Arbeiten und Experimentieren mit der Fabrikation (fast) beliebiger Dinge im Vordergrund steht. Fab Labs (Fabrication Laboratories, dt. Fabrikationslabore) sollen Menschen also – unabhängig von Expertise, Ausbildung und Hintergrund – nützlich sein, um Projekte in Austausch und Zusammenarbeit mit anderen planen und umsetzen zu können. Genau diese Möglichkeiten des Austauschen, des Teilens von Wissen sowie die Community sind die mit Abstand wichtigsten Angebote und Ziele eines solchen Labs, von denen es weltweit mittlerweile hunderte gibt. Fab Labs sind eng verwandt mit Hack- und Makerspaces oder, allgemeiner, Innovation Hubs und stehen gerade auch mit der in den Medien in letzter Zeit zunehmend thematisierten Maker-Kultur in Zusammenhang, in der es ebenfalls um Do-It-Yourself und die kreative Nutzung von Technologie geht.

    Community & Mitmachen

    Das Fab Lab Siegen soll eine Infrastruktur für alle werden, die Interesse haben, sie zu nutzen, aktiv mitzugestalten, Veranstaltungen anzubieten oder Aktivitäten wissenschaftlich zu begleiten. Der Aufbau und die rechtliche sowie versicherungstechnische Ausgestaltung eines solchen Labs an einer Universität ist jedoch Neuland, nicht trivial und aufwändig. Aus diesem Grund wird das Lab derzeit nur für Forschungszwecke experimentell genutzt, was die Daten- und Erfahrungsbasis für die weitere Öffnung liefert. Parallel dazu bieten wir immer wieder experimentelle, aber im Studium anrechenbare Lehrveranstaltungen, externe Workshops, Vorträge, und ähnliches in der Region sowie bundesweit an und arbeiten mit Schulen, Unternehmen, Lehrstühlen und andere Organisationen zu digitaler und verteilter Fabrikation zusammen. Diese Forschungs- und Aufbauphase soll ab Ende August 2016 auch durch offene Tage und Zeiten für alle, regelmäßige, interdisziplinär und interfakultativ offene Lehrveranstaltungen und Workshops im Fab Lab und mehr ausgebaut werden.

    Forschung

    Das Fab Lab Siegen ist ein Forschungsprojekt der ischool, wobei der Lehrstuhl für Computerunterstützte Gruppenarbeit und Sozialer Medien das Projekt koordiniert.

    Das Lab sieht sich als offene Forschungs- und Lehrinfrastruktur, die auch von weiteren KollegInnen sehr gerne aktiv mitgenutzt, mitgetragen und mitgestaltet werden sollte. Erste Beispiele für Siegener Forschungsprojekte, die ein Fab Lab als Infrastruktur und auch als Forschungsgegenstand explizit mitberücksichtigen, sind z.B. ZEIT.RAUM Siegen und YALLAH, aber auch bestehende Projekte können produktiv mit dem Fab Lab zusammenarbeiten, wie aktuelle Gespräche zur Einrichtung eines come_IN Computerclubs im Lab erkennen lassen. Nicht zuletzt stellt auch das Lab selbst einen wichtigen Forschungsgegegstand dar, denn der Aufbau, Betrieb sowie das Finden tragfähiger Organisations-, Finanz- und Lehrmodelle für Fab Labs in Universitäten ist immer noch absolutes Neuland.

    Weitere Informationen unter http://fablab-siegen.de/

    Publikationen

    2018

    Oliver Stickel, Konstantin Aal, Marén Schorch, Volkmar Pipek, Dominik Hornung, Alexander Boden, Volker Wulf (2018) Computerclubs und Flüchtlingslager - Ein Diskussionsbeitrag zur Forschungs- und Bildungsarbeit aus praxistheoretischer Perspektive, Tagungsband Do it! Yourself? Fragen zu (Forschungs-)Praktiken des Selbermachens, url, doi:https://doi.org/10.14361/9783839433508

    2017

    Oliver Stickel, Konstantin Aal, Verena Fuchsberger, Manfred Tscheligi, Sarah Rüller, Victoria Wenzelmann, Volkmar Pipek, Volker Wulf (2017) 3D printing/digital fabrication for education and the common good Workshop for C&T2017, Workshop at the 8th international conference on Communities and Technologies

    2016

    Oliver Stickel, Volkmar Pipek (2016) Infrastructuring & Digital Fabrication, INFORMATIK 2016

    2015

    Oliver Stickel, Dominik Hornung, Konstantin Aal, Markus Rohde, Volker Wulf (2015) 3D Printing with Marginalized Children - An Exploration in a Palestinian Refugee Camp, ECSCW 2015: Proceedings of the 14th European Conference on Computer Supported Cooperative Work, 19-23 September 2015, Oslo, Norway, Nina Boulus-Rødje, Gunnar Ellingsen, Tone Bratteteig, Margunn Aanestad, Pernille Bjørn (ed.), p. 83-102, Springer, url, doi:10.1007/978-3-319-20499-4_5

    Thomas Ludwig, Oliver Stickel, Alexander Boden, Volkmar Pipek, Volker Wulf (2015) Appropriating Digital Fabrication Technologies - A comparative study of two 3D Printing Communities, iConference 2015 Proceedings, pdf

    2014

    Thomas Ludwig, Oliver Stickel, Volkmar Pipek (2014) 3D Printers as Potential Boundary Negotiating Artifacts for Third Places, Workshop Proceedings of the Designing Interactive Systems Conference (DIS 2014), pdf

    Oliver Stickel, Thomas Ludwig, Volkmar Pipek (2014) Computer im Grünen: IT-Systeme zur Unterstützung urbaner Gärten, Mensch & Computer: Tagungsband, Andreas Butz, Michael Koch, Johann H Schlichter (ed.), p. 303-306, De Gruyter Oldenbourg, url

    Oliver Stickel, Thomas Ludwig (2014) Computer Supported Urban Gardening, Proceedings of the 2014 Companion Publication on Designing Interactive Systems, p. 77-80, New York, NY, USA: ACM, url, doi:10.1145/2598784.2602786

    Thomas von Rekowski, Alexander Boden, Oliver Stickel, Dominik Hornung, Gunnar Stevens (2014) Playful, collaborative approaches to 3D modeling and 3D printing, Mensch & Computer: Tagungsband, Andreas Butz, Michael Koch, Johann H Schlichter (ed.), p. 363-366, De Gruyter Oldenbourg, url

    Konstantin Aal, George Yerousis, Kai Schubert, Dominik Hornung, Oliver Stickel, Volker Wulf (2014) Come_in@Palestine: Adapting a German Computer Club Concept to a Palestinian Refugee Camp, Proceedings of the 5th ACM International Conference on Collaboration Across Boundaries: Culture, Distance & Technology, p. 111-120, New York, NY, USA: ACM, url, doi:10.1145/2631488.2631498

    Thomas Ludwig, Oliver Stickel, Alexander Boden, Volkmar Pipek (2014) Towards sociable technologies: an empirical study on designing appropriation infrastructures for 3D printing, Designing Interactive Systems Conference 2014, DIS '14, Vancouver, BC, Canada, June 21-25, 2014, Ron Wakkary, Steve Harrison, Carman Neustaedter, Shaowen Bardzell, Eric Paulos (ed.), p. 835-844, ACM, url, doi:10.1145/2598510.2598528

    Oliver Stickel, Alexander Boden, Gunnar Stevens, Volkmar Pipek, Volker Wulf (2014) Bottom-Up Kultur in Siegen: Ein Bericht über aktuelle Strukturen, Entwicklungen und Umnutzungsprozesse, Diagonal 35(1), p. 55-70, url, doi:10.14220/digo.2014.35.1.55

    Oliver Stickel, Dominik Hornung, Volkmar Pipek, Volker Wulf (2014) Come_IN: Expanding Computer Clubs Towards Tinkering and Making, Workshop on "Teaching to Tinker" at NordiCHI 2014., url