..
  • Sprachen

  • Aktuelles

  • Facebook

  • Fotos von Computerunterstützte Gruppenarbeit und Soziale Mediens Beitrag

    Die Zeitschrift “Diagonal” der Universität Siegen ist veröffentlicht. Thema des Heftes ist diesemal Sicherheit. Auch wir haben einen Artikel darin veröffentlicht..

    6 LikesVor 1 Monat

    Ein Radiointerview von Radius 92,1: Fiktion versus Realität bei einem totalen Blackout – PEASEC – Wissenschaft und Technik für Frieden und Sicherheit | Technische Universität Darmstadt

    Unser Kollege Christian Reuter hat dem Campus Radio Radius 92,1 ein Interview gegeben. Es ging um die Forschungsgruppe KontiKat und wie man in der realen..

    0 LikesVor 1 Monat

    World Usability Day Siegen

    Der Word Usability Day war dieses Jahr wieder ein voller Erfolg! Und es gab eine Premiere: der WUD 2017 fand nicht an der Uni statt, sondern bei einer..

    2 LikesVor 1 Monat

  • / cscw / home /
     

    13. November 2017

    Ausschreibung Master/Bachelorarbeit

    Blockchainbasierte Kollaboration

    Stichworte: Blockchain, Kollaboration, Vertrauen, Transparenz, Dezentralisierung

    Blockchain ist die disruptive Technologie, die beispielsweise hinter Bitcoin steckt. Neben der Anwendung als Kryptowährung ermöglicht die Blockchain weitere interessante, potentielle Anwendungsfälle.

    Gerade bei jungen Unternehmen (Startups) sind die Unternehmensanteile statisch zwischen den Gründern/Mitarbeitern aufgeteilt. Für eine gerechtere Verteilung werden derzeit dynamische Anteilsverteilungsmodelle entwickelt, welche auf der Blockchain abgebildet werden sollen.

    Das Verteilungsmodell besitzt unterschiedliche Größen der Wertschöpfung. Jeder Gründer/Mitarbeiter kann z.B. Zeit oder Geld in das Unternehmen investieren und erhält dementsprechend dynamische, fair verteilte Anteile. Durch die Blockchain wird dieses „Investieren“ durch sogenannte Transaktionen in der Blockchain transparent und dezentralisiert aufgezeichnet. Somit ist es jedem Teilnehmer der Blockchain möglich nachzuvollziehen, wie viel Investment jeweils von den anderen Mitarbeitern in das Unternehmen eingebracht wurde. An dieser Stelle sind die Aspekte des Vertrauens und der Transparenz zu untersuchen.

    Wie wird die Blockchain Technologie in diesem Anwendungsfall angenommen? Das weiterhin sensible Thema Geld bzw. Gehalt wird jedoch durch dieses Modell der Anteilsverteilung/Gehaltsverteilung transparent und erfordert somit ein hohes Maß an Vertrauen zwischen den Gründern und Mitarbeitern des Unternehmens.

    In dieser Arbeit soll die direkte Anwendung der Blockchain in Hinblick auf die Aspekte Kollaboration und Vertrauen untersucht werden. Das Verteilungsmodell lässt sich zusätzlich auch auf andere Anwendungsfälle abbilden, sodass diese im Vergleich untersucht, analysiert und bewertet werden können.

    Ansprechpartner
    André Sekulla (andre.sekulla@uni-siegen.de)

    Studiengänge: Wirtschaftsinformatik, Human- Computer Interaction oder verwandte Studiengänge

    Beginn: ab Sofort